Skip to main content

Was muss man bei der Gründung eines Unternehmens beachten. Vergleich, Tipps und Fakten Test

Wer ein Unternehmen gründen möchte, lässt sich stets auf ein gewisses Abenteuer ein. Damit allerdings das Risiko möglichst gering gehalten wird und die Planung erfolgreich abläuft, sollten einige Dinge beachtet werden, die der folgende Beitrag erläutert. Hierbei ist eine klare Strategie sehr hilfreich.

Die gründliche Planung ist sehr wichtig

Bevor Sie Ihr Unternehmen gründen, steht der wichtigste erste Schritt, nämlich die Planungsphase, an. Die Vorbereitungszeit beträgt erfahrungsgemäß im Durchschnitt sieben Monate und beinhaltet die sorgfältige Ausgestaltung der Idee, die Erstellung eines Businessplans, denn dieser bildet die wichtigste Basis bei der Planung sowie die verschiedenen Behördengänge, die ebenso dazu gehören.

Der Schutz der Marke und der Name der Firma

Viele, die ein Unternehmen gründen, betreten damit ein neues Gebiet und kennen sich nicht mit allen Fakten aus. Daher ist es wichtig, die rechtlichen Fragen nicht außer Acht zu lassen, denn diese sind sehr bedeutend bei der Firmengründung. Der Firmenname sollte eindeutig und darf noch nicht vorhanden sein, um keine bestehenden Schutzrechte zu verletzen. Auch die Marken für die eigenen Produkte und Dienstleistungen sollten geschützt werden. Das Unternehmen sollte zudem unter einer Internetadresse zu finden sein, wobei auch hier die ansprechende Gestaltung sehr wichtig ist, denn auch dies trägt maßgeblich zum Erfolg bei.

Die Finanzierung eines Unternehmens

Wenn Sie ein Unternehmen gründen, ist dies zunächst stets mit Kosten und Investitionen verbunden. Und oftmals genügt das Ersparte nicht. Hier kann die Unternehmensfinanzierung hilfreich sein. Den Ausgangspunkt bildet der Finanzplan, welcher den Kapitalbedarf aufzeigt. Zur Finanzierung eines Unternehmens bieten sich verschiedene Möglichkeiten, beispielsweise Eigenkapital, Kredite, Fördermittel und sonstige Zuschüsse. Ein ausreichender Anteil an Eigenkapital ist bei einer Firmengründung grundsätzlich empfehlenswert, um nach dem Start möglichst schnell Gewinne zu erzielen.

Erforderliche Anmeldungen, Versicherungen und Genehmigungen

Ohne Ämter geht auch bei der Unternehmensgründung nichts, denn viele Anmeldungen sind verpflichtend. Ein Beispiel hierfür ist das Finanzamt, um eine Steuernummer zu erhalten und Rechnungen schreiben zu können. Des Weiteren sind die Gewerbeanmeldung und der Handelsregistereintrag für die Kapitalgesellschaften sehr wichtig. Wenn Sie ein Unternehmen gründen, ist es zudem wichtig, dass Risiken vermieden werden. Dies ist nicht immer möglich. Daher gibt es für viele nicht beeinflussbare Gefahren Versicherungen, denn manche finanzielle Auswirkungen könnten zu einem Ruin führen. Hierfür ist es nötig, dass der Versicherungsbedarf ermittelt wird, der auch von der Branche abhängt. Unabhängige Berater können sehr hilfreich sein. Auch die Genehmigungen, die benötigt werden, sind ein wichtiger Teil, wenn Sie ein Unternehmen gründen. Manche Berufe fallen beispielsweise unter die Meisterpflicht. Sie sollten sich im Vorfeld gut informieren, welche Genehmigungen notwendig sind.

Welche Rechtsform wird gewählt?

Diese Frage zu beantworten, zählt zu den wichtigsten Entscheidungen, wenn Sie ein Unternehmen gründen. Die Wahl der Rechtsform erfordert viel Sachverstand. Daher sollte bei Bedarf ein Experte konsultiert werden, zum Beispiel ein Berater der Industrie- und Handels- oder Handwerkskammer. Anhand der Rechtsform des Unternehmens entscheiden sich auch die rechtlichen, für das Unternehmen geltenden Bestimmungen, die Haftungen und die nötigen Verträge. Zu den verschiedenen Arten der Gesellschaften gehören:

* Einzelunternehmen
* Personengesellschaften
* Unternehmergesellschaft
* Juristische Personen des Privatrechts oder des öffentlichen Rechts
* Aktiengesellschaft
* Anstalten des öffentlichen Rechts

Geeigneten Standort festlegen und die gute Vorbereitung

Beim Unternehmen gründen muss meist ein Büro, Ladenlokal, eine Werkstatt etc. gemietet werden. Wichtig ist es, dem Standort genügend Aufmerksamkeit zu schenken, damit die potenziellen Kunden Sie auch finden und bei der Wahl auch berücksichtigt wird, dass Ihre gewählte Branche noch nicht zu stark vertreten ist in der Region. Auch der Außenauftritt muss optimal gestaltet werden. Dazu zählen beispielsweise die ansprechende Gestaltung des Firmenlogos sowie eine optimierte Webseite. Wie immer gilt auch hier, dass der erste Eindruck zählt und überzeugen sollte, um so schnell wie möglich Kunden zu gewinnen und Umsätze zu erzielen. Werbung ist hier ebenso ein wichtiges Stichwort, wofür es vielfältige Möglichkeiten gibt, um auf Ihr Angebot aufmerksam zu machen.

Fazit zu: Was muss man bei der Gründung eines Unternehmens beachten.

Wenn Sie zum ersten Mal ein Unternehmen gründen, ist dies kein leichtes Unterfangen. Daher sollten Sie sich bei Bedarf Unterstützung holen. Spezielle Berater oder Dienstleister können dabei helfen, die Herausforderungen und Behördengänge zu meistern. Eine gute Anlaufstelle ist hierbei ein Gründercoach, der mit Ihnen gemeinsam einen Businessplan erstellt, Sie hinsichtlich der Unternehmensfinanzierung berät und auch bei anderen Fragen hilfreich zur Seite steht. Bei rechtlichen Fragen kann ein Anwalt helfen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen